Bauplan Vorderansicht
Bauplan Rückansicht

Ein neuer - alter Ort: Alte Spuren neu entdecken

Der Treff am Kapellchen (TaK)

Vor einigen Jahren entstand in der Betriebsstätte des "Volksverein Mönchengladbach" die Idee, neben Bildung, Arbeit und Beratung, der Begegnung und den geistlichen Angeboten im Volksverein mehr "Raum" zu geben. Es entstand der Wunsch nach einem Ort, an dem spirituelle und kreative Begegnungen der Menschen im Umfeld des Volksvereins möglich sind.

Es sollte ein Ort der Teilhabe, des Mitwirkens und Mitgestaltens werden, offen für alle, die Gemeinschaft erleben und gestalten wollen, die Gott suchen und erfahrbar werden lassen möchten.
Da das Brandts-Kapellchen und das Aloysiusstift in der Rudolfstraße eng mit dem historischen Volksverein für das Katholische Deutschland verbunden sind, sah man dort den idealen Ort, um die oben erwähnte Idee zu verwirklichen.

Ein Ort für Gemeinschaft

2005 eröffnete der Treff am Kapellchen seine Pforten!

Der TaK ist ein Ort für Gemeinschaft, bietet Treffpunkt- und Austauschmöglichkeiten. Eine wachsende Zahl Menschen verschiedener Nationen und Religionen und vor allem Menschen aus ganz unterschiedlichen sozialen Verhältnissen finden hier einen Ort für Teilhabe in Gesellschaft und Kirche. Dieses offene Angebot zu Begegnung und Spiritualität wird nur mit unseren Kooperationspartnerinnen, den Steyler Missionsschwestern, möglich.

Das Besondere an diesem Ort sind die Akteure: 20 Männer und Frauen mit und ohne Arbeit engagieren sich hier schon jetzt und gestalten ihren Treffpunkt selbst. Sie bilden das ehrenamtliche Team, das den Treffpunkt mit Leben erfüllt.

Spuren des Glaubens

Helfen Sie mit, diesen Ort der Begegnung auszubauen. Steyler Missionsschwestern sollen dort wohnen und TaK sowie Kapelle für alle Menschen zu offenen Häusern machen. Deshalb wollen wir das Aloysiusstift aufstocken und eine zusätzliche Etage  bauen. Das gelingt nur, wenn viele Menschen Spuren des Glaubens legen. Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!

Nach oben

Share