... ein Ort der Begegnung,
der Suche nach Gott,
ein Ort gelebter Solidarität
mit Armen und Arbeitslosen

Giesbertstr.
Franz-Hitze-Str.

Historischer Ort

Kapelle

Historischer Ort

Seit Herbst des Jahres 2005 ist die "Stiftung Volksverein" an historischer Stätte neue Mieterin des Aloysiusstiftes.

Neben dem Aloysiusstift liegt die Brandts-Kapelle, die am 05.10.1896 eingeweiht wurde und der Pfarre Waldhausen gehört.

Der Erbauer der Kapelle, der Fabrikant Franz Brandts, war erster und langjähriger Vorsitzender des Volksvereins für das katholische Deutschland und ließ die Kapelle wegen des frühen Todes seines jüngsten Sohnes Rudolf erbauen. Franz Brandts hat als einer der Ersten gemeinsam mit dem Sozialreformer, dem Priester Franz Hitze, eine Partnerschaft von Arbeitnehmern und Arbeitgebern angedacht und eine für die damalige Zeit richtungweisende "Fabrikordnung" geschaffen (ein Reprint wurde von der IHK Niederrhein neu aufgelegt und ist heute noch dort erhältlich). Er gründete einen Kindergarten und eine Nähschule im Stift und führte die Krankenversicherung für seine Mitarbeiter in der Textilfabrik ein.

Für die Lösung der alten sozialen Frage hat der Volksverein für das katholische Deutschland u.a. mit der Fabrikordnung des Franz Brandts und des Sozialreformers Franz Hitze  gegen die Verelendung der ArbeiterInnen und ihrer Familien ein Zeichen gesetzt. Der neuen sozialen Frage der Verelendung ganzer Bevölkerungsschichten durch Armut und Arbeitslosigkeit widmet sich der "Förderverein Stiftung Volksverein".
Sie hat diese "alte Tradition", die Nöte der Zeit zu erkennen und sie mit den Menschen gemeinsam zu bewältigen, in Kooperation mit dem "Volksverein Mönchengladbach" und den Steyler Missionsschwestern wieder aufgegriffen. Gemeinsam suchen sie "in neuer Solidarität" nach Wegen, Gesellschaft und Kirche für alle Menschen und vor allem für die bevorzugten des Evangeliums, die Armen, zugänglich zu machen.

Der TaK (Treff am Kapellchen) bietet einen Ort für Gemeinschaft, Treffpunkt- und Austauschmöglichkeiten und erlaubt
-    die gemeinsame Suche nach Antworten in Zukunfts- und Lebensfragen
-    die Teilnahme an Gesellschaft und Kirche
-    das Engagement in Gesellschaft und Kirche als Verwirklichung unseres schöpferischen Auftrages
-    die Wiederentdeckung der eigenen Würde, des Menschseins, der Gemeinschaft

Nach oben

Share