Tak Kapelle

Wir über uns

Im Jahre 2004 entstand in der Betriebsstätte des Volksvereins auf der Geistenbecker Straße 107 die Idee, neben Beschäftigung, Bildung und Beratung auch den geistlichen Angeboten im Volksverein mehr "Raum" zu geben. Geplant war, dass es neben dem Betrieb des Volksvereins einen Begegnungsort geben sollte, wo spirituelle und viele andere Angebote möglich sind, die vor allem von den MitarbeiterInnen des Volksvereins, des Anna-Schiller-Hauses, den BesucherInnen des Tagestreffs auf der Erzbergerstraße, den BesucherInnen des Arbeitslosenzentrums und anderen selbst angeregt und auch gestaltet werden können. Offen sollte das Haus für alle Suchenden und vor allem auch armen und arbeitslosen  MitbürgerInnen sein.

Von der Gemeinde Waldhausen wurde der Stiftung Volksverein die Nutzung des Brandts-Kapellchen sowie die Räume des Aloysiusstiftes angeboten. Da das Brandts-Kapellchen und das Aloysiusstift historisch mit dem "alten" "Volksverein für das katholische Deutschland" (1890 - 1933) verbunden ist, sah man hier den idealen Ort, um die oben erwähnte Idee zu verwirklichen.

Share